Suche

Unser Service
» Auto Gewinnspiel
» Bußgeldkatalog
» Gebrauchtwagen
» KFZ Versicherung
» Routenplaner
Rund um das Auto
» Audio & Hifi
» Autobahngebühren
» Automarken
» Autokauf / Verkauf
» Autokredit
» Auto Wissen
» Auto Ersatzteile
» Benzin sparen
» Fahrsicherheit
» Finanzierung / Steuern
» Führerscheinklassen
» Karosserie
» Kfz-Kennzeichen
» Kfz-Steuertabelle
» Kaufberatung
» Navigationssysteme
» Oldtimer / Youngtimer
» Pflege / Reinigung
» Pkw Neuzulassungen
» Punkte in Flensburg
» Reifen
» Reparaturanleitungen
» Staumeldungen
» Schwackeliste
» Tankstellen
» Tipps & Tricks
» Tuning
» Verkehrszeichen
» Verkehrsrecht
» Zubehör / Werkzeug
» Sonstiges

Hier dreht sich alles ums Auto - AutoWebsite.de

 

 

 

Autowebsite » Werkzeuge / Zubehör » Auto Überrollbügel

Auto Überrollbügel




Überrollbügel werden in getunten Fahrzeugen, aber auch in Cabrios eingebaut, um die Sicherheit der Fahrzeuginsassen zu erhöhen bzw. überhaupt zu gewähren.

Eine Konstruktion aus Metallrohrgittern schafft einen speziellen künstlichen Raum, in dem Fahrer und Mitfahrer im Falle eines Überschlagens des Autos geschützt werden sollen. Der Überrollbügel soll verhindern, dass das Dach zum Beispiel beim Renn- oder Rallyefahrzeugen zu sehr nach innen gedrückt wird bzw. dass beim offenen Cabrio überhaupt ein Überlebensraum entsteht - auch ohne Dach.

Allerdings sieht man bei den wenigsten Cabrios den Überrollbügel, moderne Fahrzeuge verfügen aber über den aktiven Überrollbügel, der im Ernstfall blitzartig hervorschnellt und sich aufbaut. Dadurch kann das Fahren im offenen Wagen mit dem Wind in den Haaren voll genossen werden - völlig ohne Angst im Nacken.

Der Überrollbügel ist auf der Ebene der Längsachse normalerweise an der B-Säule angebracht. Gelegentlich werden Abstrebungen nach hinten mit angebracht. So bleibt beim Überschlagen zumindest ein gewisser Raum zum Ausweichen.

Auch Traktoren in Land- und Forstwirtschaft vertrauen bei unwegsamem Gelände auf Überrollbügel. Normale Pkw verfügen in der Normalausstattung nicht über solche Bügel, sondern über eine Verstärkung im Bereich der B-Säule, welche die Karosserie selbst tragend machen soll.

Für den Motorsport sind Überrollbügel nicht ausreichend. Hier werden direkt Überrollkäfige oder Sicherheitszellen eingesetzt, um die Sicherheit von Fahrer und eventuellem Beifahrer zu sichern. Schließlich kann es gerade hier zu spektakulären Überschlägen kommen.




Diese Seite empfehlen | Diese Seite verlinken


Beliebte Artikel:

KFZ Hebebühne
Schneeketten
Radkappen
Wagenheber / Rangierwagenheber




Sie können mehr automobiles Wissen zu diesem Thema beitragen? Wir freuen uns auf Ihren Beitrag:


Leser-Kommentare (0)


Ihr Name:


Ihr Kommentar:


Sicherheitsabfrage:






Impressum - Haftungshinweise - Sitemap